#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Gratiola officinalis - Gottesgnadenkraut

Farbe: wei├č H÷he: 40 - 80 cm BlŘtezeit: Juni bis Juli

Das Gnadenkraut wurde fr├╝her als Heilpflanze (Abf├╝hrmittel) genutzt.
Es w├Ąchst bevorzugt an Bachr├Ąndern, Sumpfbecken und gr├Â├čeren Gartenteichen.
Die blassrosa Bl├╝ten sitzen einzeln in den Blattachsen der Triebe.
Achtung: Die Pflanze ist sehr giftig.
So pflanzen Sie richtig Feuchtzone: 0 bis 10 cm Wasser.

Vergesellschaftung

in Gruppen von 3-5 St├╝ck.

Schnitt

Der Schnitt erfolgt nach dem Winter im zeitigen Fr├╝hjahr unmittelbar ├╝ber dem Boden. Die Winterh├Ąrte ist dadurch h├Âher und die Pflanzen dienen im Winter als Ger├╝stbildner sowie als Blickfang im Staudenbeet.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden ├╝ber die Jahre immer sch├Âner und k├Ânnen 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

ben├Âtigt einen sonnigen Standort, also mehr als die H├Ąlfte des Tages volle Sonne. Kurze Schattenwirkung wird ohne Probleme vertragen.

Feuchte

Diese Pflanze bevorzugt einen Boden, der feucht bis nass ist, aber auch zeitweise ├╝berfluten oder leicht abtrocknen kann. Nat├╝rlicherweise kommen solche Lagen am Rand von Teichen vor.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nńchste