#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Ceratophyllum demersum - Hornblatt

Farbe: unscheinbar H÷he: 0 - 0 cm BlŘtezeit: bis

Die v├Âllig wurzellosen Pflanzen verankern sich mit dem unteren Teil ihrer Triebe, die sich reich verzweigen und oft meterlang sind, im Schlammboden.
Winterbl├Ątter (Pflanzbruchst├╝cke) sinken im Herbst zum Teichgrund und ├╝berdauern dort bis zum n├Ąchsten Fr├╝hjahr- die ├Ąlteren Teile sterben ab.
Die sich eigenartig rauh und derb anf├╝hlenden Hornbl├Ątter sind unentbehrlich zur Reinigung des Wassers und halten die stark wuchernde Wasserpest im Zaum.
Das Hornkraut ist sehr br├╝chig und muss deshalb sehr vorsichtig behandelt werden.
Pflanzen d├╝rfen nicht verzehrt werden.
So pflanzen Sie richtig: Tiefwasserzone ab 30 cm.

Vergesellschaftung

in Gruppen von 3-5 St├╝ck.

Schnitt

Der Schnitt erfolgt nach dem Winter im zeitigen Fr├╝hjahr unmittelbar ├╝ber dem Boden. Die Winterh├Ąrte ist dadurch h├Âher und die Pflanzen dienen im Winter als Ger├╝stbildner sowie als Blickfang im Staudenbeet.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden ├╝ber die Jahre immer sch├Âner und k├Ânnen 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

ben├Âtigt einen Mix aus Sonne und Schatten. Die meisten Beetstauden f├╝hlen sich in solchen Verh├Ąltnissen wohl.

Feuchte

Die Pflanze ben├Âtigt keine Verbindung zum Boden. Sie treibt auf der Wasseroberfl├Ąche und nimmt sich alle n├Âtigen N├Ąhrstoffe aus dem Wasser. Frostharte Schwimmpflanzen senken sich im Winter auf den Boden des Teiches ab.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nńchste