#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Lychnis flos-cuculi - Kuckuckslichtnelke

Farbe: leuchtend rot H÷he: 15 - 40 cm BlŘtezeit: Juni bis Juni

Die Kuckucksblume ist heimisch auf feuchten Wiesen und liebt einen hohen Grundwasserstand.
Diese zarte Wildstaude ist daher eine ideale Pflanze f├╝r den Teich- und Beckenrand.
Die rosafarbenen Bl├╝ten erscheinen von Mai-Juni in lockeren Trugdolden und bringen Abwechslung in den Feuchtteil des Gartens.
Die bekannte Wiesenblume ist vielseitig verwendbar und geeignet f├╝r wechselfeuchte Pl├Ątze.

Vergesellschaftung

in Gruppen von 3-5 St├╝ck.

Schnitt

Die Triebe der Pflanzen werden nach der Hauptbl├╝te, aber vor der Reife der Samen handbreit ├╝ber dem Boden zur├╝ckgeschnitten. Es ist zwar keine zweite Bl├╝te zu erwarten, aber es folgt ein gesunder Neuaustrieb. Ebenfalls kann eine ├╝berm├Ą├čige Selbstaussaat verhindert werden.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden ├╝ber die Jahre immer sch├Âner und k├Ânnen 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

ben├Âtigt einen sonnigen Standort, also mehr als die H├Ąlfte des Tages volle Sonne. Kurze Schattenwirkung wird ohne Probleme vertragen.

Feuchte

Diese Pflanze bevorzugt einen Boden, der nie ganz austrocknet, aber auch nicht vern├Ąsst. Eine stabile Feuchtigkeit kann auch durch regelm├Ą├čiges Bew├Ąssern erreicht werden. Gie├čen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken