#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Verbascum phoeniceum - Königskerze

Farbe: violett,rosa, Höhe: 10 - 60 cm Blütezeit: Mai bis Juni
Ihren Namen verdankt die Königskerze dem majestätischen, auffallenden Erscheinungsbild zwischen anderen Stauden.
An den formschönen Blattrosetten schieben sich dekorative Blütenstände hervor.
Im Naturgarten oder im Vorgarten kommt diese schöne Staude voll zur Geltung.
Dort bevorzugt sie sonnige, trockene und auch steinige Plätze.
Blauer Ehrenpreis und Rauhgras sind ideale Begleitpflanzen.
Feuchte und zu nährstoffreiche Böden lieben sie gar nicht.

Vergesellschaftung

in Gruppen von 3-5 Stück.

Düngung

ist sehr genügsam, so dass eine Nachdüngung nicht notwendig ist.

Schnitt

Die Triebe der Pflanzen werden nach der Hauptblüte, aber vor der Reife der Samen handbreit über dem Boden zurückgeschnitten. Es ist zwar keine zweite Blüte zu erwarten, aber es folgt ein gesunder Neuaustrieb. Ebenfalls kann eine übermäßige Selbstaussaat verhindert werden.

Teilung

diese Stauden können nicht geteilt werden.

Licht

benötigt einen sonnigen Standort, also mehr als die Hälfte des Tages volle Sonne. Kurze Schattenwirkung wird ohne Probleme vertragen.

Feuchte

Für diese Pflanze ist ein trockener Standort kein Problem. Auch mehrere Wochen ohne Niederschlag werden gut vertragen. Zeigen die Pflanzen erste Anzeichen von Wassermangel, wie schlaffes Laub, sollten auch diese gewässert werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste