#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Euphorbia myrsinites - Walzenwolfsmilch

Farbe: gelb Höhe: 20 - 25 cm Blütezeit: Mai bis Juni

Die Walzenwolfsmilch wächst auf jedem durchlässigen Boden in sonniger Lage und eignet sich prima für Steingärten, Mauerfugen und Felsspalten sowie für naturnahe Pflanzungen.
Sie zeigt von Mai bis Juli ihre grünlich gelben Hochblätter und Blüten.
Doch auch ohne Blüten ist diese Wolfsmilch mit ihren blaugrünen, schuppenartig beblätterten, walzenförmigen Trieben selbst im Winter noch sehr dekorativ.
Ideale Begleitpflanzen sind Seifenblume, Zwergphlox und Dalmatinische Glockenblume.

Vergesellschaftung

in Gruppen von 3-5 Stück.

Düngung

sollte im ersten Jahr nach der Pflanzung eine leichte Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 20 - 30 g/m2 erhalten. Alle 2 - 3 Jahre ist eine weitere Nachdüngung empfehlenswert. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Diese Stauden müssen nicht zurückgeschnitten werden. Wenn die Pflanzen zu groß geworden sind, ist ein Rückschnitt jederzeit möglich um die Ausbreitung etwas einzudämmen.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden über die Jahre immer schöner und können 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

benötigt einen sonnigen Standort, also mehr als die Hälfte des Tages volle Sonne. Kurze Schattenwirkung wird ohne Probleme vertragen.

Feuchte

Für diese Pflanze ist ein trockener Standort kein Problem. Auch mehrere Wochen ohne Niederschlag werden gut vertragen. Zeigen die Pflanzen erste Anzeichen von Wassermangel, wie schlaffes Laub, sollten auch diese gewässert werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste