#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Cimicifuga ramosa 'Atropurpurea' - Silberkerze

Farbe: weiß Höhe: 50 - 180 cm Blütezeit: September bis September

Die Silberkerze ist eine horstig aufrecht wachsende Blütenstaude, die stattliche Büsche bildet.
Die Blüten erscheinen in weißen, dicht verzweigten, leicht überhängenden Trauben zwischen Spätsommer und Herbst.
Die September-Silberkerze ist eine aufrecht wachsende Blüten- und Fruchtschmuckstaude, die stattliche, purpurfarbene Büsche bildet.
Die weißen Blütenkerzen können bis zu 40 cm lang werden, hängen dadurch leicht über und verströmen im Spätsommer einen zarten Duft.
Im lichten Schatten von Gehölzen und auf frischen, humusreichen, luftfeuchten Anlagen gedeiht die Silberkerze am besten.
Als Nachbarn für diese prächtige Solitärstaude eignen sich Eisenhut, Prachtspieren, Farne und Schattengräser.

Vergesellschaftung

einzeln

Düngung

sollte alljährlich im Frühjahr eine Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 40 - 50 g/m2 erhalten, um Wachstum und Blüte zu fördern. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Die Blütenriebe der Pflanzen werden nach der Hauptblüte herausgeschnitten. Es erfolgt nach einigen Wochen eine zweite Blüte.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden über die Jahre immer schöner und können 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

benötigt einen Mix aus Sonne und Schatten. Die meisten Beetstauden fühlen sich in solchen Verhältnissen wohl.

Feuchte

Diese Pflanze bevorzugt einen Boden, der nie ganz austrocknet, aber auch nicht vernässt. Eine stabile Feuchtigkeit kann auch durch regelmäßiges Bewässern erreicht werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste