#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Kniphofia uvaria 'Grandiflora' - Fackellilie

Farbe: rot/gelb Höhe: 60 - 80 cm Blütezeit: Juli bis August

Gleich einer Fackel leuchten viele Sommerwochen lang die gelben, gelbroten oder scharlachroten Blütenkolben.
Als Solitärstaude in Flächen mit sonnenliebenden Stauden kommt die Fackellilie besonders gut zur Geltung.
Mit Schleierkraut, Katzenminze, Tigerlilie und Lampenputzergras bildet sie eine hübsche Pflanzengemeinschaft.
Schneiden Sie im Herbst die Blattbüschel etwa um 1/3 zurück und sorgen Sie für Winterschutz (Laubdecke).

Vergesellschaftung

einzeln

Düngung

sollte alljährlich im Frühjahr eine Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 60 - 80 g/m2 erhalten, um Wachstum und Blüte zu fördern. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Bei dieser Pflanze ist es wichtig verblühte Blüten und Blütenstände herauszuschneiden. Durch die Saatbildung wird die Pflanze geschwächt. Drunter leidet die Blühwilligkeit im folgenden Jahr.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden über die Jahre immer schöner und können 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

benötigt einen sonnigen Standort, also mehr als die Hälfte des Tages volle Sonne. Kurze Schattenwirkung wird ohne Probleme vertragen.

Feuchte

Diese Pflanze bevorzugt einen Boden, der nie ganz austrocknet, aber auch nicht vernässt. Eine stabile Feuchtigkeit kann auch durch regelmäßiges Bewässern erreicht werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste