#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Polystichum aculeatum - Schildfarn

Farbe: Farn Höhe: 80 - 0 cm Blütezeit: bis

Der Glanzschildfarn verdankt seinen Namen der ledrigen, glänzend grünen Belaubung.
Als Standort bevorzugt er humose, nährstoffreiche Böden in feuchter Lage.
Besonders in den tristen Wintertagen verschönern Farne durch ihre dekorative Belaubung den Garten und lockern schattige Staudenpflanzungen mit ihrem satten Grün auf.
Dieser schöne Farn entwickelt sich hervorragend in der Gemeinschaft von Christrosen, Astilben, Japanseggen, Waldmarbel und frühen Zwiebelblumen.
Zierfarn

Vergesellschaftung

in Gruppen von 3-5 Stück.

Düngung

sollte im ersten Jahr nach der Pflanzung eine leichte Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 20 - 30 g/m2 erhalten. Alle 2 - 3 Jahre ist eine weitere Nachdüngung empfehlenswert. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

diese Pflanzen sind wintergrün und sollten nicht geschnitten werden. Mit dem Neuaustrieb im April Anfang Mai überwächst das neu austreibende Laub die alten Blätter. Das alte Laub vergeht und bildet wertvollen Humus.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden über die Jahre immer schöner und können 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

fühlt sich an einem schattigen Standort, am besten im Unterholz von Bäumen und Sträuchern am wohlsten. Die kühlen Plätze mit hoher Luftfeuchtigkeit sind wahre Oasen für Schattenstauden. Durch ihre oftmals großen und dünnhäutigen Blatter sind sie bestens an diesen Standort angepasst.

Feuchte

Diese Pflanze bevorzugt einen Boden, der nie ganz austrocknet, aber auch nicht vernässt. Eine stabile Feuchtigkeit kann auch durch regelmäßiges Bewässern erreicht werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste