#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Lewisia hybr 'Sunset Strain' - Bitterwurz

Farbe: rot bis gelb Höhe: 10 - 20 cm Blütezeit: Juni bis August

Als Felsplatzbewohner braucht die Bitterwurz kalkfreie, sehr durchlässige Böden (Schotterbett um den Wurzelhals).
Dazu halbschattig Standorte in Steinbeeten oder Trockenmauer, immer leicht geneigt, damit das Wasser nicht in den seesternartigen Blattrosetten stehen bleibt.
Wer ihren Ansprüchen genügt, wird für seine geringe Mühe mit den attraktiven Blüten dieser interessanten Staude reich belohnt.

Vergesellschaftung

in Gruppen von 3-5 Stück.

Düngung

sollte im ersten Jahr nach der Pflanzung eine leichte Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 20 - 30 g/m2 erhalten. Alle 2 - 3 Jahre ist eine weitere Nachdüngung empfehlenswert. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Bei dieser Pflanze ist es wichtig verblühte Blüten und Blütenstände herauszuschneiden. Durch die Saatbildung wird die Pflanze geschwächt. Drunter leidet die Blühwilligkeit im folgenden Jahr.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden über die Jahre immer schöner und können 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

benötigt einen Mix aus Sonne und Schatten. Die meisten Beetstauden fühlen sich in solchen Verhältnissen wohl.

Feuchte

Für diese Pflanze ist ein trockener Standort kein Problem. Auch mehrere Wochen ohne Niederschlag werden gut vertragen. Zeigen die Pflanzen erste Anzeichen von Wassermangel, wie schlaffes Laub, sollten auch diese gewässert werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

Seite drucken