#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Cotula squalida - Laugenblume

Farbe: grünlich Höhe: 5 - 5 cm Blütezeit: Juli bis August

Das Fiederpolster ist ein interessanter Bodendecker für durchlässige, nicht zu trockene Böden.
Am Rande des Steingartens oder zwischen Trittplatten kommt es sehr schön zur Geltung.
Am besten gedeiht es in der Sonne oder im Halbschatten.
Akelei, Kaukasusvergissmeinnicht und Narzissen sind schöne Nachbarpflanzen.
Es ist auch hervorragend für Grabbepflanzungen geeignet.
Das Fiederpolster im Winter mit Fichtenreisig abdecken.

Vergesellschaftung

flächig mit 12 bis 15 Stück je m².

Düngung

sollte alljährlich im Frühjahr eine Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 40 - 50 g/m2 erhalten, um Wachstum und Blüte zu fördern. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Diese Stauden müssen nicht zurückgeschnitten werden. Wenn die Pflanzen zu groß geworden sind, ist ein Rückschnitt jederzeit möglich um die Ausbreitung etwas einzudämmen.

Teilung

die Polster dieser Pflanzen können Sie im Herbst bei Bedarf leicht zerteilen und die Teilstücke wieder einpflanzen.

Licht

benötigt einen sonnigen Standort, also mehr als die Hälfte des Tages volle Sonne. Kurze Schattenwirkung wird ohne Probleme vertragen.

Feuchte

Diese Pflanze bevorzugt einen Boden, der nie ganz austrocknet, aber auch nicht vernässt. Eine stabile Feuchtigkeit kann auch durch regelmäßiges Bewässern erreicht werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

Seite drucken