#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Alcea rosea 'Pleniflora Gelb' - Stockrose

Farbe: gelb, gefüllt Höhe: 40 - 180 cm Blütezeit: Juli bis September
Die Stockrose ist eine seit alters her bekannte Kultur- und Gartenpflanzen, die man häufig in Bauerngärten antrifft.
Dort leuchten die zahlreichen, an langen Schäften sitzenden, dicht gefüllten Blüten in Rosa bis zum dunkelsten Rot, in Lachstönen und Gelb oder Weiß.
Am schönsten wirken Stockrosen im ländlichen Garten vor Mauern oder Zäunen.
Schneiden Sie die Schäfte sofort nach dem Abblühen zurück- diese liebenswerte Staude dankt es Ihnen durch eine längere Lebensdauer.

Vergesellschaftung

einzeln

Düngung

sollte alljährlich im Frühjahr eine leichte Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 20 - 30 g/m2 erhalten, um Wachstum und Blüte zu fördern. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Die Triebe der Pflanzen werden nach der Hauptblüte, aber vor der Reife der Samen handbreit über dem Boden zurückgeschnitten. Es ist zwar keine zweite Blüte zu erwarten, aber es folgt ein gesunder Neuaustrieb. Ebenfalls kann eine übermäßige Selbstaussaat verhindert werden.

Teilung

diese Stauden können nicht geteilt werden.

Licht

benötigt einen sonnigen Standort, also mehr als die Hälfte des Tages volle Sonne. Kurze Schattenwirkung wird ohne Probleme vertragen.

Feuchte

Staunässe vertragen diese Pflanzen nicht. Der Boden sollte also gut drainiert sein, so dass überschüssiges Wasser problemlos ablaufen kann. Bei großer Trockenheit sollte jedoch zusätzlich gewässert werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste