#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Carex morrowii 'Variegata' - Japansegge

Farbe: hellgelb Höhe: 30 - 30 cm Blütezeit: März bis April

Ein im Garten besonders dekoratives Gestaltungselement ist die Japansegge.Das breite ledrige Blattwerk ist immergrün.
Dieser Aspekt macht sie für Pflanzungen unter Gehölzen besonders interessant.
Die Japansegge bildet dichte Horste und ist somit als Bodendecker in schattigen Gartenpartien unverzichtbar.
Sie passt gut zu Schaumblüte, Funkenlilie, Waldglockenblume, Prachspiere und Immergrün.

Vergesellschaftung

flächig mit 8 Stück je m².

Düngung

sollte im ersten Jahr nach der Pflanzung eine leichte Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 20 - 30 g/m2 erhalten. Alle 2 - 3 Jahre ist eine weitere Nachdüngung empfehlenswert. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

diese Pflanzen sind wintergrün und sollten nicht geschnitten werden. Mit dem Neuaustrieb im April Anfang Mai überwächst das neu austreibende Laub die alten Blätter. Das alte Laub vergeht und bildet wertvollen Humus.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden über die Jahre immer schöner und können 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

benötigt einen Standort mit wechselnden Lichtverhältnissen, z.B. ein Platz im lichten Schatten. Es sollte ca. 2 Stunden am Tag die Sonne scheinen. So bilden sie beispielsweise den Saum unter Sträuchern und kleineren Bäumen.

Feuchte

Diese Pflanze bevorzugt einen Boden, der nie ganz austrocknet, aber auch nicht vernässt. Eine stabile Feuchtigkeit kann auch durch regelmäßiges Bewässern erreicht werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste