#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Waldsteinia ternata - Waldsteinie

Farbe: gelb Höhe: 10 - 10 cm Blütezeit: April bis Mai

Diese wertvolle Waldsteinie bildet mit ihren zahlreichen Ausläufern üppige Teppiche.
Über dunkelgrünen Teppichen erheben sich die gelben Blüten in lockeren Sträußen.
Die robuste Waldsteinie ist, als naturnaher Flächendecker, hervorragend zur Unterpflanzung von Gehölzen geeignet.
Sie hält dem Wurzeldruck der Gehölze stand und verträgt auch zeitweilige Trockenheit.
In schattigen Gartenteilen, am Gehölzrand und unter Gehölzen darf dieser aparte, langlebige Bodendecker nicht fehlen.

Vergesellschaftung

flächig mit 12 bis 15 Stück je m².

Düngung

sollte im ersten Jahr nach der Pflanzung eine leichte Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 20 - 30 g/m2 erhalten. Alle 2 - 3 Jahre ist eine weitere Nachdüngung empfehlenswert. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Diese Stauden müssen nicht zurückgeschnitten werden. Wenn die Pflanzen zu groß geworden sind, ist ein Rückschnitt jederzeit möglich um die Ausbreitung etwas einzudämmen.

Teilung

die Polster dieser Pflanzen können Sie im Herbst bei Bedarf leicht zerteilen und die Teilstücke wieder einpflanzen.

Licht

benötigt einen Standort mit wechselnden Lichtverhältnissen, z.B. ein Platz im lichten Schatten. Es sollte ca. 2 Stunden am Tag die Sonne scheinen. So bilden sie beispielsweise den Saum unter Sträuchern und kleineren Bäumen.

Feuchte

Staunässe vertragen diese Pflanzen nicht. Der Boden sollte also gut drainiert sein, so dass überschüssiges Wasser problemlos ablaufen kann. Bei großer Trockenheit sollte jedoch zusätzlich gewässert werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste