#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Nepeta faassenii 'Auslese' - Katzenminze

Farbe: lilablau Höhe: 25 - 30 cm Blütezeit: Juni bis September

Die Katzenminze ist eine unverzichtbare Staude für warme, sommertrockene Standorte in voller Sonne.
Sie ist bestens geeignet für Stein- und Dachgärten, Einfassungen und Rosenbeete.

Ihr silbriges Blattwerk verströmt einen aromatischen Duft.
Schneiden Sie die Katzenminze nach dem ersten Flor im Juli zurück -
sie dankt es Ihnen mit unermüdlichem Blühen bis in den Herbst hinein.
Die Blüten sind bei Bienen und Schmetterlingen sehr beliebt.

Vergesellschaftung

flächig mit 12 bis 15 Stück je m².

Düngung

sollte alljährlich im Frühjahr eine Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 40 - 50 g/m2 erhalten, um Wachstum und Blüte zu fördern. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Die Triebe der Pflanzen werden nach der Hauptblüte ca. 5 bis 10 cm über dem Boden komplett zurückgeschnitten. Es erfolgt ein gesunder Neuaustrieb und je nach Art und Sorte eine zweite Blüte.

Teilung

die Polster dieser Pflanzen können Sie im Herbst bei Bedarf leicht zerteilen und die Teilstücke wieder einpflanzen.

Licht

benötigt einen Mix aus Sonne und Schatten. Die meisten Beetstauden fühlen sich in solchen Verhältnissen wohl.

Feuchte

Für diese Pflanze ist ein trockener Standort kein Problem. Auch mehrere Wochen ohne Niederschlag werden gut vertragen. Zeigen die Pflanzen erste Anzeichen von Wassermangel, wie schlaffes Laub, sollten auch diese gewässert werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste