#href="/de/index.php" Master-Stauden Logo

Aster ericoides 'Erlkönig' - Myrthenaster

Farbe: hellviolett Höhe: 90 - 120 cm Blütezeit: September bis Oktober


Die Myrten- oder Schleieraster bildet mit ihren reichverzweigten Stengeln attraktive, dichte Büsche, die von September bis Oktober mit unzähligen kleinen rosa, blau- bis hellvioletten oder weißen Blütenköpfchen bedeckt sind.
Die Herbstaster der Prärien verträgt sehr viel Trockenheit und entfaltet ihre Reize insbesondere im Zusammenspiel mit Prachtscharten, Goldruten oder Präriemalven.
Die vielblütige Myrtenaster ist ein unentbehrlicher Schmuck für Ihre Herbststräuße und wird - wie zu sehen - gern von Insekten besucht.

Vergesellschaftung

in Gruppen von 3-5 Stück.

Düngung

sollte alljährlich im Frühjahr eine Nachdüngung mit lange wirkendem Staudendünger aus dem Fachhandel in Höhe von 40 - 50 g/m2 erhalten, um Wachstum und Blüte zu fördern. Für die Pflanzen sind sowohl organische als auch mineralische Dünger geeignet. Lassen Sie sich im Gartencenter beraten.

Schnitt

Besonders bei hohen Stauden ist es ratsam die Triebspitzen vor der Blüte einzukürzen. Dadurch verzweigen sich die Pflanzen besser und werden standfester. Die Blütezeit verschiebt sich aber um ca. 20 Tage nach hinten. Bei größeren Pflanzgruppen werden nur die vordersten Pflanzen zurückgeschnitten um eine schöne Höhenstaffelung zu erreichen.

Teilung

Diese Stauden sollten nie geteilt werden. Sie werden über die Jahre immer schöner und können 10 bis 20 Jahre am gleichen Standort belassen werden.

Licht

benötigt einen sonnigen Standort, also mehr als die Hälfte des Tages volle Sonne. Kurze Schattenwirkung wird ohne Probleme vertragen.

Feuchte

Diese Pflanze bevorzugt einen Boden, der nie ganz austrocknet, aber auch nicht vernässt. Eine stabile Feuchtigkeit kann auch durch regelmäßiges Bewässern erreicht werden. Gießen Sie die Pflanzen jedoch nie bei voller Sonne, sondern lieber in den Morgen- oder Abendstunden.

Das passt dazu:

vorherige Seite drucken nächste